2. Deutsch-Russischer Dialog Unsere gemeinsame Kultur und Frühjahrsempfang der Paul Nikolai Ehlers-Stiftung

April 25th, 2016 | Petra Nussbaum

München, 17. Februar 2016

Bereits zum zweiten Mal veranstaltete die Paul Nikolai Ehlers-Stiftung am 17 Februar vor ihrem jährlichen Frühjahrsempfang einen mit hochkarätigen Referenten besetzten Deutsch-Russischen Dialog, der in exzellenter Weise von Professor Dr. Dr. H.C. Werner Weidenfeld moderiert wurde.

Zur Begrüßung betonte der Vorstandsvorsitzende der Paul Nikolai Ehlers-Stiftung, Professor Dr. Dr. Ehlers, die dringende Notwendigkeit einer Verbesserung der deutsch-russischen Beziehungen. Ohne Russland seien die Probleme, nicht nur in Syrien, nicht lösbar. In einer spannenden Diskussion erläuterten der Philosoph Professor Dr. Axel Hutter, der Historiker Professor Dr. Martin Schulze Wessel und der Wirtschafts- und Kommunikationspsychologe Dr. Hans Eicher die gemeinsamen kulturellen und historischen Wurzeln und die zwingend erforderliche Modifikation der Perspektiven in der Beziehung zwischen Ost und West. Der anschließende Frühjahrsempfang mit mehr als 140 Gästen zeigte den großen Fächer der Aktivitäten der Paul Nikolai Ehlers-Stiftung zur Förderung von Kindern in Deutschland und Russland unter den Themen Bildung und Gesundheit auf. In emotionalen Begrüßungsansprachen sicherten Staatsministerin a.D. Christa Stewens und Seine Exzellenz Generalkonsul der Russischen Föderation in München, Dr. Sergey Pavlovitsch Ganzha, der Paul Nikolai Ehlers-Stiftung ihre Unterstützung zu und dankten für das große Engagement. Der stellvertretende Kuratoriumsvorsitzende Harm van Maanen führte als Moderator mit Witz und Charme perfekt durch den Abend. Der Paul Nikolai Ehlers-Preis 2016 wurde zum zweiten Mal vergeben. Professor Ehlers übergab ihn stellvertretend dem Chorleiter Maxim Matushenkov für das Projekt „Schule für Chorkunst München“ des Deutsch-Russischen Vereins für Kunst und Kultur e.V. München, Deutschland. Der Kinderchor dankte mit wunderbaren Liedern. In einer bewegenden Ansprache schilderte die Stiftungsmanagerin Irina Probst und die Direktorin der „Shag Navstrechu“, St. Petersburg, Evgenia Slav ein Förderprojekt nahe St. Petersburg für behinderte Kinder. Mit einer brillanten und erheiternden Auktion sorgten die Auktionatoren Fredrik und Kolja Ehlers für weitere finanzielle Unterstützung der Stiftungsprojekte vor dem Ausklang bei Speisen und Getränken, großzügig gesponsert durch den Generaldirektor Axel Ludwig, Hotel Vier Jahreszeiten. Für einen herrlichen Musikrahmen sorgte der begnadete russische Ausnahmemusiker Vassily Dück.

Wir möchten uns auf diesem Weg bei allen Sponsoren, Mitwirkenden und Unterstützern, hier nur ein paar stellvertretend genannt, herzlich bedanken: Servier, hier besonders Oliver Kirst, DAK Gesundheit, hier besonders Prof. Rebscher, Wegener Werbung, Blumen Bierbaum und vielen mehr.

Comments are closed.