KIBS: Kontakt-, Informations-, und Beratungsstelle für Jungen und Junge Männer, die von Sexualisierter und/oder häuslicher Gewalt betroffen sind. Für Mädchen, die sexuell missbraucht wurden, gibt es inzwischen zahlreiche Beratungsangebote in ganz Deutschland. Ein geschlechtsspezifisches Angebote für Jungen gibt es bayernweit nur bei KIBS in München. Hier können Jungen, die sexuelle Gewalt erfahren haben, bzw. deren Angehörige kostenfreie Hilfe Erfahren. Für jeden Jungen, der sexuellen Missbrauch erfahren musste, macht eine gute Aufarbeitung des Leidens einen großen Unterschied für sein ganzes weiteres Leben. Im vergangenen Jahr konntre KIBS 322 Jungen wirksam helfen. Auch in diesem Jahr ist die Nachfrage enorm hoch. Die Paul Nikolai Ehlers Stiftung freut sich KIBS, bei ihrer enorm wichtigen Arbeit zu unterstützen.

Für weitere Information: http://www.kibs.de/

Unter der Trägerschaft, des 2012 gegründeten Kulturvereins “Deutsch-Russischer Kulturdialog e.V.” wurde in München ein nachhaltiges Projekt “Russische Schule” organisiert. Im Rahmen des Projekts erhalten Kinder im Alter von 1,5 bis 18 Jahren, aus größtenteils russischsprachigen Familien, Sprach- und Kunstbildung bei Hochqualifizierten Lehrern. Neben dem Sprach- und Literaturunterricht, bietet die Schule auch Mal- und Theaterunterricht an. An den Kursen und Kulturveranstaltungen nehmen jährlich über 200 Kinder und Jugendliche Teil. Zusätzlich zu den Unterrichtsangeboten und Kulturveranstaltungen werden in der Schule auch kreative Projekte organisiert und durchgeführt, zum Beispiel die gestaltung eines Kinderreiseführers ” Meine Stadt – München” , welcher an die Brieffreunde der Schüler aus Novosibirsk geschenkt wird. Dasselbe Projekt soll auch von den Schülern in Novosibirsk über ihre eigene Heimatstadt durchgeführt. Durch den Austausch der Reisefüfhrer soll Kulturaustausch zwischen den Schülern stattfinden.

Die Paul Nikolai Ehlers Stiftung freut sich, die “Russische Schule” in München zu unterstützen und somit zur deutsch-russischen Freundschaft beizutragen.

Für weitere Informationen: http://www.russkaja-retsch.de/sitemap/

Die Initiative Pskow in der EKiR e.V. ist seit 1991 im sozialen Bereich aktiv. Die Lage der sozialen Einrichtungen in Russland, und besonders in Pskow, ist verzweifelt. Der Etat für Bildung, Soziales und Gesundheit wurde in den letzten Jahren, von der Zentralregierung, um 21% gesenkt und es werden weitere Kürzungen vorgenommen.

Auch mit der der Unterstützung der Paul Nikolai Ehlers Stiftung, wurden von dem Verein Initiative Pskow in der Evangleischen Kirche im Rheinland bereits mehrere Gebäude sozialer Einrichtungen aufgebaut und instandgesetzt. Bei dem aktuelsten Projekt des Vereins, welches von der Paul  Nikolai Ehlers Stiftung unterstützt wird, handelt es sich um die Sanierung eines 5-gruppigen Kindergartens mit Vorschule für 75 Kinder mit mittelschweren bis schweren körperlichen Behunderungen.

Die Paul Nikolai Ehlers Stiftung freut sich mit einem Spendebeitrag, an dem Wiederaufbau und der Entwicklung dieser wichtigen Einrichtung zu beteiligen.

  • Prof. Dr. Dr. Alexander P. F. Ehlers

    Vorstand

    Prof. Dr. Dr. Alexander P. F. Ehlers

    Arzt, Rechtsanwalt
    Vorsitzender der Stiftung
    München

    Mehr Details

  • Paul_Nikolai_Ehlers_Stiftung_Dr._iur_Peter_Nikolai_Ehlers_Vorstand

    Vorstand

    Dr. iur Peter Nikolai Ehlers

    Rechtsanwalt
    stellv. Vorsitzender der Stiftung
    München

    Mehr Details

  • Paul_Nikolai_Ehlers_Stiftung_Prof._ Susanne_Porsche_Vorstand

    Vorstand

    Prof. Susanne Porsche

    Film- und Fernsehproduzentin
    Vorstandsmitglied
    München

    Mehr Details

KIBS

KIBS: Kontakt-, Informations-, und Beratungsstelle für Jungen und Junge Männer, die von Sexualisierter und/oder häuslicher Gewalt betroffen sind. Für Mädchen, die sexuell missbraucht wurden, gibt es inzwischen zahlreiche Beratungsangebote in ganz Deutschland. Ein geschlechtsspezifisches Angebote für Jungen gibt es bayernweit nur bei KIBS in München. Hier können Jungen, die sexuelle Gewalt erfahren haben, bzw. deren Angehörige kostenfreie Hilfe Erfahren. Für jeden Jungen, der sexuellen Missbrauch erfahren musste, macht eine gute Aufarbeitung des Leidens einen großen Unterschied für sein ganzes weiteres Leben. Im vergangenen Jahr konntre KIBS 322 Jungen wirksam helfen. Auch in diesem Jahr ist die Nachfrage enorm hoch. Die Paul Nikolai Ehlers Stiftung freut sich KIBS, bei ihrer enorm wichtigen Arbeit zu unterstützen.

Für weitere Information: http://www.kibs.de/

Russische Schule “Russkaja Retsch”

Unter der Trägerschaft, des 2012 gegründeten Kulturvereins “Deutsch-Russischer Kulturdialog e.V.” wurde in München ein nachhaltiges Projekt “Russische Schule” organisiert. Im Rahmen des Projekts erhalten Kinder im Alter von 1,5 bis 18 Jahren, aus größtenteils russischsprachigen Familien, Sprach- und Kunstbildung bei Hochqualifizierten Lehrern. Neben dem Sprach- und Literaturunterricht, bietet die Schule auch Mal- und Theaterunterricht an. An den Kursen und Kulturveranstaltungen nehmen jährlich über 200 Kinder und Jugendliche Teil. Zusätzlich zu den Unterrichtsangeboten und Kulturveranstaltungen werden in der Schule auch kreative Projekte organisiert und durchgeführt, zum Beispiel die gestaltung eines Kinderreiseführers ” Meine Stadt – München” , welcher an die Brieffreunde der Schüler aus Novosibirsk geschenkt wird. Dasselbe Projekt soll auch von den Schülern in Novosibirsk über ihre eigene Heimatstadt durchgeführt. Durch den Austausch der Reisefüfhrer soll Kulturaustausch zwischen den Schülern stattfinden.

Die Paul Nikolai Ehlers Stiftung freut sich, die “Russische Schule” in München zu unterstützen und somit zur deutsch-russischen Freundschaft beizutragen.

Für weitere Informationen: http://www.russkaja-retsch.de/sitemap/

Initiative Pskow

Die Lage der sozialen Einrichtungen in Russland, und besonders in Pskow, ist verzweifelt.
Der Etat für Bildung, Soziales und Gesundheit wurde in den letzten Jahren, von der Zentralregierung, um 21% gesenkt und es werden weitere Kürzungen vorgenommen. Die Initiative Pskow in der EKiR e.V. ist seit 1991 im sozialen Bereich aktiv. Mehr