In der russischen Schule „Russkaja Retsch“ in München erhalten Kinder im Alter von 1.5 bis 18 Jahre aus überwiegend russischsprachigen Familien Sprach- und Kunstbildung bei hochqualifizierten Lehrern. 300 Kinder nehmen jährlich teil. Die Schule unterstützt Eltern mit 2 oder mehr Kindern sowie Alleinerziehende mit Nachlässen bei den Unterrichtsbeiträgen. Bei Familien mit mehr Kindern ermöglicht die Schule ein kostenloses Studium für das 4. Kind, aber benötigt hierfür finanzielle Unterstützung. Deshalb hat unsere Stiftung dieses Jahr die Kosten für das Studium für 2 Kinder aus Großfamilien übernommen.  Die Kinder heißen Amelina A. und Georg S.

Amelia ist eine von den Drillingen in der Familie. Sie ist 4 Jahre alt. Die Drillinge haben noch einen älteren Bruder. Alle 4 Kinder lernen Russisch in der Schule. Amelia besucht außerdem noch einen Kunstunterricht. Die Mutter von Amelia kommt aus Weißrussland und der Vater ist aus Bosnien. Russisch ist die Muttersprache ihrer Mutter.

Georg ist das vierte und das jüngste Kind in der Familie. Er ist 7 Jahre alt und besucht die erste Klasse der Schule seiner drei Schwestern. Georg lernt russisch und besucht ebenfalls einen Kunstunterricht. Seine Mutter kommt aus der Ukraine, der Vater aus München. Russisch ist die Muttersprache seiner Mutter.

Spenden