Fast alle Kinder mit Fluchterfahrung haben Schreckliches in ihren Heimatländern und auf der Flucht erlebt. Diese Erlebnisse und die quälenden Erinnerungen daran zu verarbeiten, ist eine große Herausforderung. Die Konfrontation mit einer fremden Sprache und Umgebung machen die Verarbeitung der Vergangenheit und Bewältigung der Gegenwart schwer. Die Kinder brauchen dazu Hilfe und einen geschützten Rahmen, in dem sie ihre Sorgen und Ängste mitteilen können und Zuwendung erfahren.
Die Kunstwerkstatt-Gruppen von Refugio München geben geflüchteten Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, sich mit ihren traumatischen Erfahrungen und der schwierigen Lebenssituation auseinanderzusetzen. Indem sie ihre Geschichte durch Kunst und Kreativität ausdrücken, können die Teilnehmer*innen ihre schweren Erlebnisse verarbeiten. Dabei werden sie professionell begleitet und unterstützt. Durch Kunst und Kreativität werden die Erfahrungen der Vergangenheit zu kraft- und fantasievollen Bildern, die zur Verarbeitung von traumatischen Erlebnissen beitragen. Nach der erlebten Hilflosigkeit im Herkunftsland und auf der Flucht gewinnen die Kinder wieder Selbstbewusstsein und Vertrauen in die eigene Handlungsfähigkeit.
Um den Kindern und Jugendlichen, die aus der Ukraine fliehen mussten, schnelle Unterstützung geben zu können wurden flexible Kunstwerkstattgruppen eingerichtet, um auf die Bedarfe schnell reagieren zu können.

Projektförderung einer Kunstwerkstattgruppe für geflüchtete Kinder
PNE Förderprojekte - Bild von Igor
Kontakt
Spenden