Initiative Pskow

„Initiative Pskow“ für die deutsch-russische Versöhnung

Die „Initiative Pskow“ in der Evangelischen Kirche im Rheinland setzt sich aktiv für die deutsch-russische Versöhnung ein, in dem sie zahlreiche Projekte in der Stadt Pskow im Westen Russlands fördert. Eines der wichtigsten Projekte ist das Heilpädagogische Zentrum in Pskow für die Förderung von geistig und mehrfach behinderten Kindern im Alter von 6-18 Jahren.


Als das Zentrum 1993 eröffnet wurde, war es das erste seiner Art in ganz Russland, wo bis heute großer Nachholbedarf bei der Förderung behinderter Kinder besteht.
Die Stadt Pskow wurde gewählt, weil hier auf Grund der Geschichte viel Versöhnung und Aussöhnung nötig ist: Pskow litt besonders unter den Kriegseinwirkungen und der deutschen Besatzung: von 60.000 Einwohnern haben nur 164 den zweiten Weltkrieg überlebt.

Die Paul Nikolai Ehlers-Stiftung kann durch Ihren Spendenbeitrag die deutsch-russische Aussöhnung weiterhin unterstützen.

Comments are closed.