Die Paul Nikolai Ehlers-Stiftung freut sich über jede Art der Unterstützung, die sie ohne Umwege an die geförderten Projekte weiterreicht.

Es bedarf einer starken Basis um hilfsbedürftigen Menschen mit kleinen und großen Sorgen als verlässlicher Partner zur Seite zu stehen. Die Paul Nikolai Ehlers-Stiftung bedankt sich daher sehr herzlich bei ihrem Kooperationspartner „Servier Deutschland“, der mit Know-How, einem großen Netzwerk und auch konstanten finanziellen Mitteln die Projekte der Paul Nikolai Ehlers-Stiftung stärkt und unterstützt.

Druck

Das HELIOS Klinikum Wuppertal kooperiert seit Juni 2014 mit der Paul Nikolai Ehlers-Stiftung, um schwer erkrankten Kindern aus Russland und Deutschland medizinisch zu helfen. Mit seinen beiden Standorten in den Wuppertaler Stadtteilen Barmen und Elberfeld und knapp 1000 Patientenbetten ist das HELIOS Klinikum Wuppertal das größte Krankenhaus im Bergischen Land und deckt nahezu des gesamte medizinische Leistungsspektrum ab. Jährlich werden hier um die 50.000 Patienten stationär und etwa 100.000 Patienten ambulant betreut. Das Haus ist Klinikum der Universität Witten/Herdecke und betätigt sich somit auch in der medizinischen Forschung und im Rahmen der Studierendenausbildung.
Die Kinderklinik im Herzen des Geländes in Barmen ist darauf eingerichtet, auch schwer erkrankte Kinder optimal zu versorgen – auch aufgrund der engen Kooperation mit vielen Fachabteilungen des Hauses.
Für den Klinikgeschäftsführer Dr. med. Marc Baenkler steht mit Blick auf die Kooperation mit der Paul Nikolai Ehlers-Stiftung das Wohl der Kinder im Vordergrund, die zukünftig im Haus betreut werden: „Es gibt sowohl in Deutschland als auch in Russland schwer erkrankte Kinder, in deren Fällen eine Versicherung für eine notwendige Behandlung nicht oder nur teilweise aufkommt. Hier kann das HELIOS Klinikum gemeinsam mit der Paul Nikolai Ehlers Stiftung wertvolle Arbeit leisten.“

 >> www.helios-kliniken.de/wuppertal

 

Oliver Kirst

Geschäftsleiter der Servier Deutschland, zur Kooperation zwischen Servier und der Paul Nikolai Ehlers-Stiftung:

„Kinder sind unsere Zukunft und die Basis sowie das Fundament unserer Gesellschaft von morgen. Doch nur diejenigen, die die Chance haben, Zugang zu guter medizinischer Versorgung und dem verfügbaren Bildungssystem zu bekommen, werden diese große Herausforderung auch meistern können.

„Forschung zum Wohle der Menschen“ ist das Leitmotiv von Servier, einem forschenden pharmazeutischen Unternehmen, das durch intensive Forschung zum medizinischen Fortschritt beitragen möchte und beiträgt. Besonderen Ausdruck findet dies in unserem Ziel, innovative Arzneimittel in Bereichen mit medizinischen Bedürfnissen zur Verfügung zu stellen. Der Mensch steht somit im Mittelpunkt unseres Strebens.

Die Gesundheit zu erhalten bzw. diese zu erreichen, ist ein hohes Gut. Servier, ein international tätiges französisches Unternehmen, hat als privat und nicht börsennotiertes Unternehmen die Möglichkeit, sich voll und ganz auf die Gesundheit unserer Patienten zu fokussieren.

Diese Gesundheit gilt es von Beginn an zu wahren, denn in der Kindheit werden die Weichen für eine glückliche und zufriedene Zukunft gestellt. Wir sehen dies als Aufgabe im Rahmen unserer sozialen Verantwortung als Unternehmen. Es ist uns daher eine ganz besondere Freude und auch Anliegen, wenn wir von Servier Deutschland die Ziele und Anstrengungen der Paul Nikolai Ehlers-Stiftung unterstützen können, hilfsbedürftigen Kindern die Chance auf Gesundheit und Bildung zu geben.

Wir haben uns daher entschieden, die Stiftung ab sofort mit einem kontinuierlichen jährlichen Beitrag zu unterstützen, um das Leitmotiv der Stiftung „Kinder brauchen eine Zukunft“ einmal mehr Realität auch bei denen werden zu lassen, die es alleine nicht schaffen würden.

Es bedarf der bestehenden gesellschaftlichen Netzwerke, um aus vielen kleinen Aktionen eine große zum Wohle der Kinder zu machen. Denn die Kinder von heute sind unsere Zukunft. „

>> www.servier.de/